Über mich / Philosophie

Kräuter Gut ChemnitzMein Name ist Elisabeth Püschmann.
Ich komme aus Chemnitz, bin in Gablenz am Stadtrand groß geworden und lebe jetzt in der Nähe von Chemnitz. Im Sommer 2018 siedelten wir nach Dittmannsdorf, dem „Klein Tirol“ des Erzgebirges. Kräuter Gut Chemnitz

Ich bin ausgebildete Kräuterpädagogin BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung), erlernte das Wissen vom „Großen 1×1 der Heilkräuter“ (Phytotherapie), darauf folgende Aufbaukurse bis in den Meisterkurs und weiß mich nun als Kräuterfrau berufen.

Mit der Geburt meiner Tochter wandelte sich mein Wertegefühl zum Thema gesunde Ernährung, Ursprünglichkeit sowie Nachhaltigkeit. Bevor ich zur Kräuter-Pädagogik gefunden habe, war ich als Heilerziehungspflegerin tätig. Ganzheitliches Arbeiten im pädagogischen Sinn, oft in Projekten, gestaltete dabei meinen Arbeitsalltag.

Als Kräuterpädagogin …

greife ich diese Arbeitsmethode gern auf und führe sie mit Projekten an Schulen, in Kindertagesstätten, mit Erwachsenen oder in Wohnstätten für Senioren fort.

Mir ist es wichtig zu vermitteln:

  • die Freude Wildkräuter zu erkennen
  • die einmalige Schönheit der Wildkräuter zu sehen
  • die Lust Wildkräuter selbst zu erleben
  • ihren würzigen Duft zu riechen
  • ihren kräftigen Geschmack beim Essen zu schmecken
  • sie zu Be-greifen.

So lade ich Sie ein, mit mir gemeinsam die Wildkräuter in
ihrer Vielfalt zu entdecken und sie mit all ihrer Fülle zu nutzen!

Als Kräuterfrau …

werden mir immer mehr die Zusammenhänge zwischen Mensch und Natur bewußt. Es ist mehr als das Wissen um Wirkstoffe und deren Anwendung in der Pfanzen-Medizin.

Für mich ist es:

  • das ewige Wirken von Ruhen – Werden – Sein und Vergehen.
  • das Wirken, Erkennen und Nutzen der Zusammenhänge im Großen, wie im Kleinen – im Innen, wie im Außen.

Diese Fülle zu erfahren, im alten Wissen der weißen Kräuterkundigen neu zu entdecken und als Kräuterfrau in der heutigen Zeit weiter zu geben, das ist mir wichtig.

 

PHILOSOPHIE

 

Wildkräuter tun gut
Wildkräuter schmecken gut
Wildkräuter sind gut
Wildkräuter sind ein Gut!

Wildkräuter sind nicht kultivierte, heimische Nahrungs- und Heilpflanzen.
Fälschlicherweise werden sie oft als Unkraut bezeichnet, doch mit den richtigen
Kenntnissen kann man Wildkräuter erkennen und wieder für sich nutzen.

Sie finden Verwendung in Hausmitteln und Hausapotheken,
in Gesundheits-Pflegemitteln und im Wellnessbereich.
WILDKRÄUTER TUN GUT!

Durch ihre Ursprünglichkeit werden sie zu „Delikatessen am Wegesrand“.
WILDKRÄUTER SCHMECKEN GUT!

Der Umgang mit ihnen als einzigartiges natürliches Erbe führt zu
ökologischem Wissen und fördert somit dessen Bewusstsein.
WILDKRÄUTER SIND GUT!

Sie tragen zur nachhaltigen Entwicklung der heimatlichen Region bei.
WILDKRÄUTER SIND EIN GUT!

„Die Erde schenkt uns noch immer ihre Gaben,
In jeder Wildpflanze steckt ein Stück ihrer Lebenskraft;
Wenn wir sie mit Achtsamkeit und Dankbarkeit annehmen,
wird sie uns eine starke Medizin sein.“
(Susanne Fischer-Rizzi)